Fisch des Jahres

Die Bachforelle ist Fisch des Jahres 2020

Als Fisch des Jahres 2020 wurde diesmal die Bachforelle (Salmo trutta fario) mit rund 33 % der Stimmen vor der Äsche (27 %), dem Zander (16 %), der Koppe (13 %) und der Barbe (11 %) gewählt. Mehr als zwei Drittel der Fließgewässer Österreichs werden der Oberen und Unteren Forellenregion zugeordnet. Die Bachforelle spielt damit in unseren Gewässern eine bedeutende Rolle – zumindest nach ökologischen Gesichtspunkten. Die aktuellen Befunde zum fischökologischen Zustand der Forellengewässer zeigen jedoch ein ganz anderes Bild: In bloß zwei Fünfteln der beprobten Gewässerabschnitte konnten alle Altersstadien der Bachforelle nachgewiesen werden. In einem Fünftel wurden keine, in den verbleibenden zwei nur wenige Individuen gefangen! Als Ursachen werden Lebensraumdefizite, der Fraßdruck durch Prädatoren, die Erwärmung der Gewässer als Folge des Klimawandels und Fischkrankheiten diskutiert. Die Broschüre zum Fisch des Jahres, gestaltet vom Österreichischen Fischerei Verband, kann von der Homepage des ÖFV heruntergeladen werden!

Österreichischer Fischereiverband Steckbrief “Die Bachforelle”